Das Münsterbuch

Startseite

Zur Person
 - Vita

 - Pressestimmen
 - Foto-Download
 - Links

Das 21. Jahrhundert
 - Adam Riese Show
 - Das Münsterbuch

    » The Münsterbook
 - Kurzkrimi
 - Was macht eig...?
 - Citywalk
 - Moderationen

Die 90er Jahre
 - DJ Adam Riese

 - Conférence
 - Bad Taste Partys

Die 80er Jahre
 - Äni(x)Väx
 - Fidele Schwager

Kontakt
 - Newsletter
 - Mailkontakt
 - Impressum
 - Facebook
 - Twitter

 

 -----------   Gute Unterhaltung!    -----------

/Das Münsterbuch. Der Stadtführer

Mit der Journalistin Christa Farwick hat Adam Riese Das Münsterbuch geschrieben. Tage- und Nächtelang erforschte das Autorenteam die Qualität von Museen und Kinos, Theatern, Restaurants, Kneipen und Musikclubs, um einen abwechslungsreichen Stadtführer zu schaffen.


Adam Riese und Christa Farwick.

Als Bonbon gibt es Geheimtipps prominenter Münsteraner. Man erfährt, wie sich Götz Alsmann seinen sportlichen Ausgleich verschafft, erfreut sich an Kindheitserinnerungen der Tatort-Staatsanwältin Mechthild Großmann und bekommt Freizeitanregungen von H-Blockx-Sänger Henning Wehland.

In den Verkaufsranglisten der Internetshops lag das Münsterbuch schnell weit oben. Obwohl die Saison für Städtereisen bei Erscheinen gerade vorüber war, war die Startauflage von 5000 Exemplaren bereits nach einem guten Vierteljahr vergriffen. Mittlerweile ist die vierte, aktualisierte Auflage erhältlich. Informationen zur englischen Fassung gibt es hier.

Fotos von der Buchpräsentation am 8.11.2006 gibt es bei HIER.

Das Münsterbuch. Der Stadtführer
Von Christa Farwick und Adam Riese
280 Seiten; 12,80 Euro
Daedalus Verlag
ISBN 978-3-89126-202-3

Weitere Informationen zum Münsterbuch gibt es auf www.das-muensterbuch.de.

Funk und Fernsehen meint:

"Mehr Anekdoten gab es bisher in keinem anderen Buch über die Stadt."
(Radio Antenne Münster, 8.11.06)


"Ein Stadtführer, der auch hinter die Kulissen von Altbekanntem guckt. Mit viel Witz."
(west.art im WDR Fernsehen, 9.11.06)

"Die studierte Ethnologin und der Mathematiker befassen sich in ihrem Buch mit weit mehr als den üblichen, klassischen Sehenswürdigkeiten. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen."
(Aa bis Zoo - Das Kulturmagazin auf tv münster, 13.7.07)

"Kunst und Kultur, Tipps zum Ausgehen und Feiern, Anekdoten von Promis. Mit dem Münsterbuch ist den beiden ein Stadtführer gelungen, der die Geschichten hinter der Geschichte erzählt und fast keine Frage mehr offen lässt."
(Lokalzeit im WDR Fernsehen, 8.11.06)

 

Die Presse meint:

"Nicht nur für Neu-Münsteraner ist der City-Guide 'Das Münsterbuch' unverzichtbar. Vom Autorengespann Christa Farwick und Adam Riese auf den aktuellen Stand gebracht, wartet die nunmehr dritte Auflage des mit viel Lokalkolorit gefärbten Stadtführers wieder mit viel informativen Tipps für Ausflüge, Hotels, Restaurants und Shopping auf."
(GIG, Oktober 2008)

"Durch Münster flanieren und am Prinzipalmarkt prächtige Giebelhäuser betrachten, im Westfälischen Landesmuseum ein Meisterwerk deutscher Intarsienkunst, den Wrangel-Schrank, bestaunen; die Drehorte besuchen, an denen Privatdetektiv Georg Wilsberg oder das Tatort-Team um Axel Prahl und Jan Josef Liefers flüchtenden Mördern nachstellen. Das Münsterbuch von Christa Farwick und Adam Riese präsentiert - übersichtlich und unterhaltsam - das historische und aktuelle Stadtleben."
(Die Zeit, 6.12.07)

"Das Münsterbuch ist ein angenehmer Begleiter für die kleinen und großen Ausflügle am Tag und in der Nacht - für Touristen und Münsteraner."
(Kaufen und Sparen, 27.08.06,
zum ganzen Artikel)

"Sie kennen, sie schätzen sich. Und haben jetzt wieder gemeinsame Sache gemacht - beim neuen Münsterbuch, dem ebenso witzigen wie originellen Nachschlageband aus Sicht der Berufsbeobachter."
(Münstersche Zeitung, 4.11.06,
zum ganzen Artikel)

"Der sympathischen Hauptstadt Westfalens [...] haben Christa Farwick und Adam Riese unter dem Titel 'Das Münsterbuch' einen sehr umfassenden und informativen Stadtführer gewidmet. Er wird auch für die vielen Studenten [...] und Ausflügler interessant sein, die sich auf die Spuren der langen Stadtgeschichte oder des modernen Münsters begeben wollen."
(Oldenburgische Volkszeitung, 17.4.07)

"Das Münsterbuch gibt neue Einblicke."
(Münstersche Zeitung, 9.11.06,
zum ganzen Artikel)

"...Christa Farwick. Damals hat sie allerdings noch nicht geahnt, dass sie einmal Autorin eines heiß begehrten Stadtführers sein würde, der die Leserinnen und Leser mit Insiderwissen begeistert. Die gebürtige Ahauserin hat gemeinsam mit Adam Riese Das Münsterbuch geschrieben, das Kultursendungen des WDR als besonderen Stadtführer vorstellten."
(Münsterland Zeitung, 25.5.07)

"Die besten Münster-Tipps zum Nachlesen - Den Über- und Durchblick für spannende Entdeckungstouren bietet jetzt 'Das Münsterbuch'."
(Mobilzeit, Nr. 02/2007)

"Der Bogen reicht von der Geschichte über Münsters Skulpturen bis hin zu Ausflugstipps und Gaststätten. Übersichtliches Kartenmaterial, 300 Adressen und 280 Fotos drücken den hohen Gebrauchswert aus. Für Gäste und Zugereiste ein praktischer und reichhaltiger Begleiter."
(Westfälische Nachrichten, 1.12.06)

"Amüsante Lektüre und perfekter Wegweiser zu den schönsten Plätzen ob Prinzipalmarkt oder Hafen, aber auch in die Film- und Musikszene."
(Top Magazin, Nr.4/2006,
zum ganzen Artikel )

 "Für Gourmets und Gauner, Westfalen und Weltbürger. Lebens-Künstler und Moderator Adam Riese und die Journalistin und PR-Frau Christa Farwick haben 'Das Münsterbuch' herausgebracht. Der Stadtführer bietet auf 280 Seiten klassische Elemente wie Rundgänge durch Altstadt, Kreuzviertel oder Hafen, einen umfangreichen stadtgeschichtlichen Teil und jede Menge Einkaufs-, Kultur- und Gastronomietipps. Allerdings verlässt er dabei die ausgetrampelten Pfade und rückt die Ecken Münsters in den Fokus, die verraten, wie sehr die beiden Autoren mit der Stadt und ihren Bewohnern verbunden sind. Die Mischung aus urbanem Leben und westfälischer Idylle, das Nebeneinander von Studentenkneipe und Altbierschänke, die berüchtigte Münsterländer Sturheit gepaart mit der Weltoffenheit einer europäischen Wissenschaftsmetropole – all dies findet seinen Niederschlag im neuen Münsterbuch. Und die Leerstelle im Regal wird gefüllt mit einem Stadtführer, der zum Schmökern einlädt und sogar für eingefleischte Münster-Kenner garantiert Überraschendes bietet."
(Die Glocke, 10.11.2006)

 


Fotos: M4 Media